gegen rechts
Ritterheere-Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje (1 Leser) (1) Gast
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 9
THEMA: Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje
 
Bedelia MacIntyre

Schottland
Beiträge: 49
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      12.07.2019 13:06:00 --- 4 Monate her  
Bedelia kicherte als Parcus sie wegen der Dattel zart anherrschte. Auch diese aß sie langsam, lutschte an deren süßem Fleisch und ließ sie dann ganz in ihrem Mund verschwinden. Offensichtlich war Parcus empfänglich für ihre Spielchen, was ihr Spaß bereitete.

Während er dann zu ihr sprach lächelte Bedelia ihn an. Sie konnte seine Bedenken und seine Vorsicht verstehen, aber wäre sie darauf zu sprechen gekommen, wenn sie es nicht ernst meinen würde?
Seine Hände waren rauh, aber warm und sie fühlte sich wohl damit, dass er ihre fest gerückt hielt. Endlich hatte er es ausgesprochen, sie gefragt, ob sie seine Frau werden wollte. Ihr Herz hüpfte nur so in ihrer Brust herum. Ja, sie wollte es. Vielleicht hatte sie es die ganze Zeit, als sie im Streit waren, gewollt und konnte es sich selbst nicht eingestehen.

Dann beugte sie sich vor und gab Parcus einen leidenschaftlichen Kuss. Dabei spürte sie, wie sich diese Leidenschaft in ihrem Körper ausbreitete. Sie wäre jetzt gerne mit ihrem Helden alleine gewesen, fern ab von den Gästen und den Pflichten.
Sie beendete den Kuss und ein wenig benommen sah sie ihn wieder an. „Reicht Dir dies zur Antwort?“.
Jetzt nahm sie Parcus Hände in ihre. „Weißt Du, ich werde Dir nicht versprechen können, dass wir uns nicht mehr streiten. Dafür sind wir zwei zu eigensinnig. Ich werde Dir auch nicht versprechen können, dass ich Dir gehorchen werde, wie es andere Frauen bei der Vermählung tun. Aber ich verspreche stets ehrlich zu Dir zu sein, wie in diesem Moment, in dem ich Dir nicht vormache, jemand anderes zu sein als ich selbst, damit Du mich wählst“. Mehr wusste sie nicht zu sagen.

Dann setzte sie schnell ein „Ja, natürlich will ich" hinter her, um sich dann auf seinen Schoß zu setzen bevor er sich dagegen wehren konnte. Ein noch leidenschaftlicherer Kuss als der zuvor folgte. Wenn er es drauf anlegte, würde er sie noch heute zur Frau machen dürfen, ein solches Feuer hatte er inzwischen in ihr entzündet.
Jetzt und hier! Eine Tür konnte man abschließen und der Tisch war aus starkem Holz.
 
Letzte Änderung: 2019/07/12 13:08 von Bedelia MacIntyre.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Parcus Mackay

Schottland
Beiträge: 547
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      12.07.2019 20:40:29 --- 4 Monate her  
Parcus Antrag und Ihre Folgen

Parcus erwiderte Ihren Kuss und sah sie wieder an er nickte: "Ja ich denke er sagt mehr aus als ich erwartet habe." antwortet er mit rauer Stimme. Er hatte sie beobachtet wie sie die Dattel gegessen hatte und in ihm regte sich mehr wie das verlangen sie zu küssen, was sie dann sagte entsprach dem was er wusste zwischen ihnen beiden würde nichts einfach bleiben.

"Ich will dich auch nicht verbiegen, genau sowenig will ich das du dich nur anpasst. Freiraum braucht jeder vor allem wenn man zusammen etwas erreichen will. Ich sagte ja schon das ich kein Romantiker bin auch wenn ich weiß was eine Frau von mir erwartet, so nehme ich mir das Recht raus die gleichen Erwartungen zu haben." in seiner Stimme lag ein Ton den er bisher selbst nicht erkannt hatte, alle ihre Streitereien bevor sie seinen Antrag annahm, waren das vielleicht ein abwägen ob sie überhaupt zusammen sein sollten? Als sie nun seine Hände in ihre nahm und ihn ansah mit einem lächeln und ihrem warmen Blick kam sein Herz ins stolpern.

Nun setzte sie sich auch noch auf seinen Schoss, seine Hände legten sich auf ihre Hüften,bevor er mit einer Hand eine Locke ihres Haares aus dem Gesicht strich. "Dann sind wir nun verlobt, muss ich noch mit deinem Vater reden? Oder mit Eoin wegen dem Hochzeitstermin?" rauh und warm klang seine Stimme bevor er auch den nächsten Kuss von ihr erwiderte, zog sie dabei fest an sich seine Hände strichen über ihren Körper als er sich klar wurden wo sie sassen. Er räusperte sich als er sich von ihr löste, wenn sie wüsste wie schwer es ihm fiel sich hier und jetzt beherrschen zu müssen, sie schmeckte nach Dattel süß und verführerisch, seine Hände irrten über ihren Körper.

"Komm," sagte er heiser Ihr Körper war die reine Verführung und er wollte sie jetzt, aber nicht hier er stand auf nahm sie bei der Hand und eilte mit ihr die Treppe hinauf in sein Zimmer verschloss die Tür. Der König sollte erstmal seine Königin einfangen dann konnten sie immer noch ihr Tagewerk erledigen, jetzt hatte er was anderes im Sinn und das stand vor ihm. Er nahm ihr Gesicht in die Hände und sah ihr in die Augen: "Bist du dir sicher das du es willst? jetzt?" er spürte ihren heißen Körper und wollte sie auch, vorsichtig löste er ihre Bänder während er sie küsste, erst sanft dann wurde der Kuss fordernd und leidenschaftlich, mein Gott er war ein Schotte und manchmal musste man zugreifen wer weiß was morgen war. Dann löste er die Bänder die ihr Haar hielten und sah sie an hob sie hoch und trug sie zum Bett.............


[khttps://shotroom.com/i/1655/X4c5j][/URL]
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Bedelia MacIntyre

Schottland
Beiträge: 49
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      15.07.2019 06:45:38 --- 4 Monate her  
Parcus hatte anscheinend verstanden, wonach sie begehrte. Als er sie mit zog und sie die Treppe rauf liefen, kicherte Bedelia bis sie in seinem Gemach verschwanden.

Nun standen die zwei voreinander und er nahm ihr Gesicht in seine Hände. Sie fühlte sich geborgen und begehrt. Parcus konnte sein Ansinnen nicht verbergen. Das konnte er schon nicht als sie im Speisesaal auf seinem Schoß saß. Und nun, wo ihre Körper so dicht voreinander standen, dass kein Blatt dazwischen passte, nahm sie diese Regung seines Körpers wieder wahr. Dies alles erregte auch sie zunehmend und sie war bereit, sich ihm hinzugeben. „Ja, sicher will ich Dich. Es sei denn, Du erwähnst noch einmal meinen Vater oder meinen Bruder" grinste Bedelia.
Parcus machte sich an ihren Haarbändern zu schaffen und wieder verfielen sie in leidenschaftliche Küsse. Währenddessen versuchte sie sein Hemd aufzuknöpfen. Mit den Augen hatte sie es ihm schon unten ausgezogen. Als es von seinen Schultern glitt, konnte sie nur einen kurzen Blick auf seine muskulöse Brust werfen und hätte sich gerne an diese geschmiegt. Doch Parcus trug sie in diesem Moment zu seinem Bett.
Sie lachte auf, denn ihr gefiel seine forsche Art gerade sehr gut.

Bedelia war gespannt, was nun passieren würde. Hoffentlich würde sie sich nicht zu dusselig anstellen, schließlich hatte sie keinerlei Erfahrungen und ihr eigener Körper war ihr in dieser Hinsicht noch fremd. Doch sie genoss ihre wachsende Lust, sich mit ihm zu vereinen. "Außerdem, wenn ein dummes Huhn es konnte, konnte sie es schon dreimal. Selbst die hässliche Deenah vom Nachbarlehen, hatte es geschafft, sich ein Kind andrehen zu lassen" ging es ihr durch den Kopf. „Kopf ausschalten und den Körper sprechen lassen" murmelte sie leise vor sich hin.

Parcus lag ganz dicht bei ihr, er roch gut, so männlich und würzig. Sie drückte ihre Nase an seine Brust, sog seinen Duft ein und begann ihn dort zu küssen. Ganz vorsichtig setzte sie ihre Lippen auf seine Haut und wanderte mit diesen hoch zu seinem Hals, dann zu seinem Ohr. „Ja, ich will Dich, Parcus Mackay. Mach mich hier und jetzt zu deiner Frau. Keine andere soll Dich je haben".
Sie knabberte an seinem Ohrläppchen und hoffte, es würde ihm gefallen.
 
Letzte Änderung: 2019/07/15 06:49 von Bedelia MacIntyre.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Parcus Mackay

Schottland
Beiträge: 547
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      15.07.2019 15:29:29 --- 4 Monate her  
Parcus sah Bedelia an sie war schön ihre roten Haare leuchteten auf seinen Kissen und er betrachtete sie wenn er sie nicht gerade küsste. Sanft streichelte er sie während ihre Küsse immer fordernder wurden ihm wurde heiß und er war froh noch die Hose anzuhaben, so kratzbürstig wie sie sich sonst anstellte so fordernd wurde sie. Ob sie wirklich wusste worauf sie sich einließ? Er würde es langsam angehen sie verwöhnen ihr Lust bereiten, er hatte geübt in den letzten Jahren und keine Frau hatte sich beschwert, manche war nur traurig weil sein Herz vergeben war und er sich nie auf mehr einließ, wenn er merkte sie wurden zu anhänglich.

Als sie nun aussprach was er eben in etwa dachte sah er sie an und musste blinzeln, sie erhob Besitzansprüche auf ihn, das gefiel ihm sehr sogar: "Alles deins so wie du nur mir gehörst," murmelt er rau an ihren Lippen. Er spürte ihren Atem auf seiner Brust ihre zaghaften Küsse die sie auf seiner Haut verteilte bis sich ihre Lippen wieder fanden in einem verlangenden Kuss, seine Hand streichelte sie überall erkundete ihre weiche Haut der Brüste und langsam hinunter zu ihrem Schoß. Oh ja sie war mehr wie bereit dachte er und senkte seinen Kopf um ihre Brüste zu liebkosen und andere Teile ihres Körpers.

Er bemerkte wie ihr Körper heiß wurde wie im Fieber und er lächelte, während er sie weiter verwöhnte er legte seinen Kopf an ihre Hals-beuge und zog den Duft ihrer Haut nach Pfirsich und Feuer auf. Leichte Küsse an ihrem Hals und wieder ihre Lippen die schon geschwollen waren von der Küsserei, als er merkte wie sich ihr Körper ihm entgegen bog nachdem seine Hand sie verwöhnte lächelte er leicht und küsste sie wieder bis sie sich beruhigt hatte. " Jetzt nehme ich dich zur Frau und keiner wird mich daran hindern," murmelte er mit rauher tiefer Stimme an ihrem Ohr, er stand kurz auf entledigte sich seiner Stiefel und Hosen und kam wieder zu der Frau die in seinem Bett lag, erhitzt und mit funkelnden Augen wie im Fieber. "Du gehörst mir ganz allein, ich muss dir jetzt nur einmal etwas wehtun. Das geht aber schnell vorbei." raunte er ihr ins Ohr, als er sich zu ihr legte und sie zur Frau machte..........


[khttps://shotroom.com/i/1655/X4c5j][/URL]
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Bedelia MacIntyre

Schottland
Beiträge: 49
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      21.07.2019 11:03:37 --- 3 Monate, 3 Wochen her  
Bedelias Puls kam kaum zur Ruhe, seine Zärtlichkeiten brachten sie in Aufruhr. Sein Körper fühlte sich so gut an, unter der Haut spannten sich die Muskeln und seine Haare fielen ihm immer wieder ins Gesicht, was ihn wild aussehen ließ und seine raue Stimme nah an ihrem Ohr, ließen sie in einen ihrer Träume von Parcus sein.

Er küsste gut, mal zurückhaltend und dann vollführte seine Zunge wahre Kunststückchen. Das Brennen ihrer Lippen verging sobald Parcus' Zunge über ihren Körper glitt und ihr dabei leises Stöhnen entlockte.
Parcus Küsse und Berührungen an bisher unberührten Stellen ihres Körpers nahmen ihr das Denken, sie war pure Lust. Wie selbständig verlangte ihr Körper nach immer mehr von seinen Liebkosungen und streckte sich ihm voller Begierde entgegen. Parcus verstand diese Zeichen zu deuten, schließlich hatte er sie an diesen Punkt gebracht.

Er zog sich schnell neben dem Bett die Hosen aus und sie musste bei seinem Anblick schlucken. Und sein bestes Stück sollte tatsächlich Platz in ihrem Unterleib finden? Ihr wurde etwas mulmig, aber als Parcus wieder bei ihr lag und sie erneut mit Küssen und Streicheln verwöhnte, verflogen im Nu' ihre Bedenken.
Erst als Parcus davon sprach, ihr wehtun zu müssen, stockte sie. „Warum würde er ihr jetzt wehtun wollen? Was würde Schlimmes dabei passieren?“ Doch ihr Vertrauen zu ihm, der sich bisher als zärtlicher und vorsichtiger Liebhaber gezeigt hatte, obsiegte und sie offenbarte ihm ihren Körper, damit er sie nehmen konnte.
Sie fröstelte vor Aufregung und ihr Körper spannte sich an, was Parcus zu merken schien. Er forderte nichts, sondern ging weiter behutsam mit ihr um. Trotzdem spürte sie den Schmerz und die ersten Minuten ihres Liebesaktes empfand Bedelia als unangenehm, dabei hatte sie sich ihm doch bewusst hingegeben. Sie spürte Enttäuschung in sich aufsteigen und auch das Wasser in ihren Augen. Sie wollte ihn doch so sehr und er sie auch!

Parcus flüsterte ihr plötzlich beruhigende Worte ins Ohr und küsste ihren Hals, an dem sie besonders empfindsam war. Langsam wirkte dies und sie entspannte sich zunehmend. Er hatte es geschafft, ihre Begierde erneut aufflammen zu lassen und sie bemühte sich in den Rhythmus ihrer Körper des Liebesakts zu finden. Sie war fasziniert wie gleichermaßen überrascht und beglückt. Niemals war ihr ein Mann derartig nah und noch nie hatte sie in ein von Leidenschaft und ihrer köstlichen körperlichen Anstrengung verzerrtes Gesicht gesehen. Parcus war ihr gerade fremd und doch vertraut. Er öffnete für einen Moment seine Augen und lächelte sie an. Sie lächelte zurück und schloss ebenfalls die Augen. Parcus Lenden bewegten sich immer schneller und fordernder, sie hatte Mühe mitzuhalten, dann entlud sich seine Lust in einem lauten Stöhnen und er sackte mit einem Grinsen im Gesicht auf ihr nieder. Kurz blieben sie so miteinander verschlungen liegen, bis sich Parcus neben sie rollte. Sie waren außer Atem und konnten kein Wort sagen.

Er sah glücklich und zufrieden aus, als er seinen Kopfe drehte und sie liebevoll ansah. Bedelia lächelte ihn an. Parcus hatte sie zur Frau gemacht und in ihr Gelüste geweckt, die ihr bisher unbekannt waren. Dennoch war sie ein wenig enttäuscht, sie hatte mit einem Donnerschlag gerechnet, der jedoch ausgeblieben war. Er sollte das nicht merken, da es an ihr liegen musste, wie sie vermutete.
Es war schön Parcus. Wo oder wie hast Du gelernt, so zu lieben, dass es mir schier den Verstand geraubt hat?“ fragte sie etwas verunsichert, was man in so einem Moment sagen sollte.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Parcus Mackay

Schottland
Beiträge: 547
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      22.07.2019 09:01:42 --- 3 Monate, 3 Wochen her  
Parcus hatte wohl gemerkt das es viel zu schnell ging, immer noch nach Atem ringend hörte er die Frage von Bedelia und musste lächeln. "Du scheinst wohl deinen hübschen Kopf nicht einfach mal ruhe zu gönnen," drehte sich ihr zu, einen Arm unter ihrem Kopf, ihr Haar auf seinem Arm sah er sie an. Seine Stimme klang rauh was sollte er ihr sagen ohne das sie gleich an die Decke gehen würde: "Nun Bedelia ich bin ein Mann, und ich habe Möglichkeiten gehabt zum üben, wobei ich glaube das ich bei dir mehr erbringen muss um das da oben" dabei tippte er mit der anderen Hand liebevoll an ihre Stirn. "Abschalten zu können, was aber nur geht wenn du mir absolut vertraust was unseren Beischlaf angeht."

Liebevoll strich er dann mit den Fingern über ihr Gesicht das immer noch erhitzt war, mit dem Zeigefinger fuhr er ihren Lippen nach und lächelte. "Das nächste mal wird besser, noch hast du nicht alles erfahren was es bedeutet miteinander zu schlafen." er versank in ihrem Blick und streichelte sie langsam erkundete mit seiner Hand ihr Gesicht, strich immer wieder über ihre vom küssen geschwollenen Lippen und dann langsam weiter nach unten. Zog sie an sich und küsste sie liebevoll vorsichtig und fordernd. Nein er hatte noch nicht genug gekostet von der herben Schönheit dieser Frau in seinen Armen, die alles genau wissen wollte. Sie sollte noch erfahren das er ein Liebhaber mit ausdauer war der jede Frau zum schreien bringen konnte in seinen Armen.

Dabei fiel ihm eine Frau ein die ihn dermaßen zerkratzt hatte das es einige Zeit dauerte bis er sein Hemd wieder ausziehen konnte ohne das man die Kratzspuren auf seinem Rücken sehen konnte. Ein lächeln umspielte seine Lippen als er Bedelias Körper wieder erkundete mit den Lippen der Zunge und küssend. Noch hatte er sie nicht erlebt wie sie reagierte in der Extase der Lust sie war viel zu sehr damit beschäftigt gewesen was falsch zu machen: "Lass einfach los liebes, gib dich hin und genieße es." murmelte er rauh an ihrem Ohr seine Stimme war einige Octaven tiefer vor Lust auf sie und ihren Körper, auf das Weib das bei ihm lag das er lieben wollte bis sie nicht mehr geradeaus sehen konnte.......


[khttps://shotroom.com/i/1655/X4c5j][/URL]
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Bedelia MacIntyre

Schottland
Beiträge: 49
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      24.07.2019 18:35:18 --- 3 Monate, 3 Wochen her  
Als Parcus an ihre Stirn tippte zog Bedelia die Schultern hoch und lachte. „Ja, selbstverständlich erwarte ich mehr. Du weißt, dass ich eine Frau mit Ansprüchen bin“ antwortete sie ihm keck, um nach einem Atemzug hinzuzufügen „Ich hatte keine Möglichkeiten zum Üben, das heißt, doch es hätte Möglichkeiten gegeben. Aber ich habe nie mehr als Küsse zugelassen. Für eine Frau liegt diese Sache anders, nicht nur weil sie ein Kind empfangen kann. Schließlich wollte ich meine Jungfräulichkeit nicht verschwenden, sondern auf meinen Mann warten“. Dabei betonte sie das Wort „Mann“ und tippte ihrerseits auf seine Brust.

Dass Parcus sich bereits mit anderen Frauen körperlich vergnügt hatte, überraschte sie nicht. Es machte ihr nicht viel, schließlich kam sie jetzt in den Genuss seiner Erfahrungen und er wollte sie heiraten, bei ihr bleiben. Das hatte er den anderen Frauen offenbar verwehrt. Und wenn man bestimmte Antworten nicht hören wollte, sollte man nicht fragen.

„Parcus, mein Liebster, es ist wie in anderen Angelegenheiten auch, Vertrauen muss wachsen, dass kann man nicht verlangen. Allerdings, so denke ich, wird es mir bei Dir nicht schwer fallen“.
Bedelia genoß es, in Parcus Armen zu liegen. Er strahlte Ruhe aus und Sicherheit, die eine bisher unbekannte Anziehung auf sie ausübten.
Seinen weiteren Worten hatte sie nicht gänzlich folgen können, da sein Blick sie gefangen hielt und die erneuten zärtlichen Berührungen Bedelia ablenkten.
Durch die körperliche Nähe spürte sie, dass Parcus sie noch einmal beglücken wollte. Diese Erkenntnis und die Berührungen seiner Hand, die sich an ihrem Körper hinab gearbeitet hatte, bereiteten Bedelia neue Lust.
Ihre Küsse wanderten seinen Hals hinab bis zur Brust. Sie war neugierig geworden, wie sich sein Körper anfühlte und ließ ihre Hand ebenfalls wandern. Sie hoffte, sich geschickt anzustellen und damit sein Begehren zu steigern.

Zwischen den Küssen raunte sie in sein Ohr „Ich werde das Loslassen üben müssen. Sehr oft sogar, befürchte ich!“.
Bevor Parcus antworten konnte, legte sie ihre Lippen wieder auf seine. Er hatte ihr das Tor zu nie gekanntem Verlangen geöffnet und sie ahnte, dass sie dies mit Leidenschaft stillen würde.

Bedelia versank allmählich in diesem einmaligen Moment und ließ sich gehen, wie Parcus gesagt hatte. An ihren wohligen Lauten konnte er dies vernehmen.
Ihre Küsse wurden fordernder ebenso wie das Spiel seiner Hände.
 
Letzte Änderung: 2019/07/24 18:42 von Bedelia MacIntyre.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Parcus Mackay

Schottland
Beiträge: 547
graphgraph
Benutzer jetzt online Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      25.07.2019 10:03:06 --- 3 Monate, 3 Wochen her  
Parcus musste leise lachen als er ihre Worte vernahm: "Üben können wir jede Nacht und es wird sicher immer besser. Das ich bereits dein Vertrauen habe sehe ich daran das du nicht kratzbürstig bei mir liegst, sondern dich in meine Hände begibst ohne Angst." seine Stimme war rauh und voller Liebe für die Frau in seinen Armen, der Akt langsam und bedacht, er wollte ihr zeigen das es auch anders geht. Ihre Hände auf seinem Körper lösten einen Feuersturm in ihm aus das er sich doch sehr konzentrieren musste um nicht gleich wieder abzuschießen wie ein Pfeil der auf dem gespannten Bogen sass. Viel zu lange musste er warten auf die Frau die er nun ansah.

Ihre Augen strahlten doch schien sie diesmal nicht nachzudenken was sie tun sollte, Ihre Hände zogen ihn immer wieder zu einem Kuss herunter und strichen über seinen Körper wie auch seine Seiten. "Meine Lieblingsdistel" raunte er rauh an ihrem Ohr und küsste ihren Hals saugte an ihm bis sie ein Mal da hatte. Leckte sanft darüber um sie dann wieder zu küssen" Alles meins" er spürte sie, sie umschloss ihn wie ein Handschuh langsam bewegt er sich und sah sie an, bemerkte die Kette an ihrem Hals und den Ring er lächelte bevor er sie wieder küsste.

Als sie Atemlos in seinen Armen lag drehte er sich ihr zu und löste die Kette die er ihr einst schenkte als sie von einer langen Reise heimkehrten, Nahm den Ring und schob ihn ihr wieder auf den Finger, legte ihr die Kette wieder an und sah ihr dann in die Augen: "Offiziell Verlobt mit meinem Schatz den ich schmerzlich vermisste, und jetzt nie wieder hergebe." flüsterte er heiser nahm sie wieder in die Arme und hielt sie nur fest. Keine Fragen nur einfach genießend das sie bei ihm lag, sein Blick ging zum Fenster der Tag war weit fortgeschritten in der Burg war es still, als würden alle darauf warten das es endlich losgehen würde.

Erschöpft aber glücklich lag er auf dem Rücken und schloss die Augen, malte Kreise auf ihrem Rücken mit dem Finger und dachte nach, er würde die Verlobung nach der Krönung bekannt geben. Das sie dann auch bald einen Termin für die Hochzeit machen konnten und planen.....


[khttps://shotroom.com/i/1655/X4c5j][/URL]
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Bedelia MacIntyre

Schottland
Beiträge: 49
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Krönungs-Turnier für Theoderich von Tronje      26.07.2019 19:54:42 --- 3 Monate, 3 Wochen her  
Parcus rauhe Stimme hinterließ ein Kribbeln in ihrem Körper. „Wenn du so brav bist zu mir, habe ich keinen Grund kratzbürstig zu sein“ antworte Bedelia ihm mit einem Augenzwinkern.
Sein Blick ging durch bis mitten in ihr Herz.

Dass ihre Liebkosungen ihre Wirkung entfalteten, konnte Parcus nicht verbergen. Ein weiteres Mal vereinten sich ihre Körper und ihr Liebster gab sich alle Mühe sie zu verwöhnen. Er ließ es langsam angehen, was Bedelia ermöglichte, sich fallen zu lassen, so wie Parcus es gesagt hatte. Seine Küsse am Hals und seine Worte brachten sie zum Grinsen und sie sah direkt in sein Gesicht über ihr. „Ja, alles Deins. Mach damit, was Du möchtest. Aber nur hier in den Federn“ ..
Ihre Bewegungen wurden immer intensiver und Bedelia wandt sich unter ihm. Im Moment der größten Lust stieß sie Laute der Wonne aus. Über sich selbst ein wenig erschrocken, blinzelte sie mit einem Auge, wie Parcus darauf reagierte. Doch er war ebenfalls auf dem Höhepunkt ihres Liebesaktes. Sie schloss das Auge wieder und genoss die Entspannung, die nun in ihre Körper eintrat.

Nicht nur die Anstrengungen des Liebesspiels hatten ihr die Luft genommen, auch Parcus spontane Verlobung machte sie sprachlos. Er konnte so dickköpfig sein, aber auch so liebe Worte sagen, wie gerade, dachte Bedelia und schmiegte sich an ihn. Ein Tränchen stieg in ihre Augen. „Ich gebe Dich auch nie wieder her, Parcus. Für immer Dein“. So eng umschlungen lagen sie noch eine Weile beieinander und genossen, dass sie sich endlich gefunden hatten.
Parcus sanfte Berührungen beruhigten ihren immer noch erhitzten Körper bis sie einschliefen.

Als die beiden wieder aufwachten war es lauter geworden in der Burg, sie hörten Schritte und Worte.
„Wir sollten wohl besser mal aufstehen. Sonst wird man annehmen, wir wären ebenfalls verschwunden“. Viel lieber wäre sie mit Parcus im Bett liegen geblieben, aber sie hatten schließlich Pflichten. „Hoffentlich ist die Krönung bald geschehen, damit wir unsere eigene Zukunft planen können“, was Parcus mit einem Nicken bestätigte. Sie setzte sich auf, fuhr mit den Fingern durch das zerzauste Haar und sah über ihre Schulter zu ihm. „Obwohl ich ewig mit Dir hier liegen könnte“.

Dann stand sie auf und ging nackt zu dem Tischchen, auf dem die Waschschüssel stand. Nach dem sie sich aus dem Krug frisches Wasser hinein gefüllt hatte, wusch sie sich. Sie empfand keine Scham, sich vor Parcus nackt zu zeigen. Er sollte sie ruhig in ihrer ganzen Pracht sehen, damit ihm das Bild im Gedächtnis bleiben würde. Schließlich hatte der Tag einen Abend und eine Nacht würde folgen. Eine Nacht, in der sie sich vielleicht wieder lieben würden.
 
Letzte Änderung: 2019/07/26 19:56 von Bedelia MacIntyre.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema
Powered by FireBoarddie neusten Beiträge direkt auf Deinem Desktop erhalten
(+) Notizen:

Nur fuer Premium-Spieler.

facebook Ritterheere Google Ritterheere

Das Mittelalter - Ritter, Grafen und Könige kämpften Schlachten um die Macht.

Dich erwarten Abenteuer, Ruhm, und Intrigen. Mach mit bei dem rundenbasierten Rollenspiel - Browsergame - mit der grossen Portion Strategie.
53 Völker auf einer riesigen Mittelalter-Karte

Ritterheere bietet Dir als Browsergame die grenzenlosen Möglichkeiten in einer Welt des Kampfes.
Ein kostenloses Onlinespiel mit einer tollen Community und einem Forum mit einem grossen RPG Bereich.

rundenbasiertes Rollenspiel

Browsergame

Mittelalter

kostenloses Onlinespiel