gegen rechts
Ritterheere-Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten (1 Leser) (1) Gast
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 18
THEMA: Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten
 
Sir Dag III

Sarazenen
Beiträge: 1688
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      06.06.2019 20:59:24 --- 8 Monate, 3 Wochen her  
Die Sarazenen waren schon lange unterwegs. Das hatte Auswirkungen. Der Sir litt an Schlafstörungen. Viel zu wenig Schlaf bekam der Sir. Der Sir war verzweifelt. Doch dann war etwas geschehen. Der Sir hatte endlich einen Ort gefunden, an dem der Sir jederzeit und lange schlafen konnte. Dabei war es einerlei, was um den Sir herum geschah.
Die Folge war, der Sir schlief und schlief, diese Phasen wurden nur durch sehr kurze Wachzeiten unterbrochen. Die der Sir mit wichtigen Dingen, wie Teetrinken, verbrachte. Der Sir war zufrieden. Es war wie zu Hause. Alles ging wie von selbst. Der Sir musste sich um nichts kümmern. Auch der Stapel Schreiben aus anderen Ländern war nicht angewachsen. Der Sir war mehr als zufrieden.
Und schon schlief der Sir wieder ein. Der Sir hatte nur einen Befehl den beiden Gefolgsleuten des Sirs gegeben. Weckt den Sir, wenn die Sarazenen vor Ort sind.

Tredecimus und Undecima nickten und dann mussten sie erst einmal erfragen, was der Sir damit meinte. Doch dann war es wieder der Sir, der es ihnen sagte. Und so warteten sie und waren bereit den Sir zu wecken, wenn sie angekommen wären.


 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sir Digedag IV

Sarazenen
RITTER-RAT
Beiträge: 2411
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      07.06.2019 00:29:47 --- 8 Monate, 3 Wochen her  
Der Sir war wie üblich schwer beschäftigt und Zeit für einen Minztee hatte der Sir natürlich auch nicht. Nun, das war Rom, eine Tradition der Sirs, einmal in jeder Generation besuchte ein Sir Rom, eine etwas andere Art der Pilgerfahrt, aber nun mal eine Tradition.

Wenn nur der Esel da wäre, dann hätte der Sir vielleicht doch Zeit für einen Minztee. Wobei Sir Esel III. hauptsächlich der Tradition derer von Esel frönte und neue Kochkreationen erdachte. Der Sir überlegte kurz, wenn es doch nur bei der Erfindung bleiben würde, doch leider bestand Sir Esel auch immer darauf die Kreationen zu testen. Mehr als einmal hatte das zu einem akuten Mangel an Bobs geführt. Seltsamerweise war es nicht mehr mögliche neue Bobs zu rekrutieren, der Sir war völlig verwundert wieso. An den fabelhaften Arbeitskonditionen und der herausragend niedrigen Entlohnung konnte es wahrlich nicht liegen, an Lasten hatten sie auch kaum etwas zu tragen, höchstens eine Sänfte mit einem Sir. Wieso es nun nicht mehr möglich war neue Bobs zu rekrutieren, blieb für den Sir ein Rätsel.

Der Sir beobachtete fasziniert den Dreizehnten und die Elfte, die vor dem Zelt des Sirs auf und abliefen. Der Sir wollte schon zu diesen gehen und sie zu den Pferden scheuchen, aber wahrscheinlich warteten sie auf die Sänfte um den Sir standesgemäß in die Schlacht tragen zu können. Der Sir blickte über das Heerlager, es waren doch reichlich wenig Beamte und Bobs anwesend, vielleicht sollte der Sir den Sir doch wecken? Nein, so viel Minztee hätte der Sir nicht trinken können, selbst wenn der Sir genug Zeit gehabt hätte, die Anstrengung den Sir zu wecken wäre zu viel gewesen.

Erstaunt blickte der Sir zu den befreundeten Fatimiden, war das nicht ihr König in der Sänfte und irgendwie sah es aus als würde dieser schlafen. Vielleicht war die Schlafkrankheit ausgebrochen, der Sir würde wohl oder übel Untersuchungen veranlassen müssen. Ach wenn der Sir doch nur Zeit für einen Minztee hätte.


 
Letzte Änderung: 2019/06/07 00:37 von Sir Digedag IV.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Tredecimus

Sarazenen
Beiträge: 13
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      07.06.2019 12:06:06 --- 8 Monate, 3 Wochen her  
Aufgeregt sprangen sie hin und her. Los es ist an der Zeit. Wir müssen den Sir wecken. Wer zuerst? Ich, nein das Donnerwetter will ich nicht abkriegen. Mach du, du kannst das besser. Undecima schüttelt mit dem Kopf, hab Schiss. Aber, wenn wir es nicht tun, wird es noch viel schlimmer, wir müssen ihn wecken. Also los, machen wir es zusammen. Die beiden schlichen zum Sir. Wieso sind wir so leise, er soll doch aufwachen, brüllte Tredecimus. Sie schielten zum Sir, kein Mucks. Weiß ich auch nicht, schrie Undecima zurück. Immer noch nichts. Also brüllten sie beide. Sir, aufwachen, Sir, wir sind da. Bald ist es soweit. Nur ein murrendes Geräusch war zu hören. Tredecimus: Wir brauchen Tee, viel Tee, dann wacht er bestimmt auf. Der Duft, der wird schon dafür sorgen. Also rannten beide los, Minztee holen. Eine große Kanne voll und wieder zurück. Der Sir schlief immer noch, tief und fest.
Weißt du Undecima, ich hab das Gefühl, seit der Sir verheiratet ist, schläft er mehr denn je. Undecima zuckt mit den Schultern. Also los jetzt.
Sie standen direkt neben dem Sir. Tredecimus fächelte den heißten Minzteedampf in Richtung des Sirs Nase. Beide zusammen brüllten: Aufwachen Sir, es ist soweit, SIr, hier ist auch schon heißer, frischer Minztee, für dich Sir. Kurze Pause, nur ein Schnauben vom Sir. Wach jetzt endlich auf, Sir, Undecima schüttelte den Sir.
Das Ganze wiederholte sich noch das eine oder andere Mal. Doch endlich öffnete der Sir die Augen. Und die beiden schauten völlig verdutzt. Denn der Sir lächelte und fragte nur leise: Ist es soweit? Er griff nach einer Tasse Tee.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Deanna de Canard

Sarazenen
RITTER-RAT
Beiträge: 2128
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      07.06.2019 13:36:38 --- 8 Monate, 3 Wochen her  
Da waren sie wieder. Schon ihre Vorfahren kamen immer wieder nach Rom. Der Sir würde es Familientradition nennen. Doch es könnte dieses Mal das letzte Mal sein. Eigentlich war es eine reine Formalität. Doch für sie und ihren geliebten Ehemann wäre es etwas ganz besonderes. Denn ihre und auch seine Vorfahren und damit auch irgendwie die Geschichte der Sarazenen war sehr eng mit diesem Landstrich verbunden.

Campania. Deshalb sollte es für immer sarazenisch sein. Das war alles. Dann würden sie nie wieder nach Rom kommen. Eine reine Formalität also.





für die minze, brunhilde von makos und duck vader
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Decimus II

Sarazenen
Beiträge: 244
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      16.09.2019 01:20:46 --- 5 Monate, 1 Woche her  
10.1190

Der Sir höchstpersönlich hat mich entsandt diesen Schandfleck auf Anchialos zu beseitigen. Mit vier weiteren stolzen Adligen werde ich die seltsamen Kreuzaufständischen schon zur Ordnung bringen.
Schreiber mache eine Notiz, dass meine Bedeutung für das Konsortium endlich erkannt wurde.
Gut wir sind in Position, dort ist auch das Kreuzgesindel mit Heu- und Mistgabeln, aber als wahrer Beamter macht mir das keine Angst. Auf sie meine ... Moment wo sind sie?
Schreiber mache eine Notiz, so geht das nicht, die Truppe ist verschwunden, ich bin ganz allein und ich zähle mehr als ein Dutzend Mistgabeln die auf mich zukommen, das war so nicht geplant. Schreiber? Wo steckt der schon wieder? Nun also, also nun, jetzt zählt es.

Wenig später.
Schreiber mache ein Notiz, meine Rüstung muss dringend neu lackiert werden und mein Axt stinkt fürchterlich nach Mist. Schreiber? Ist der Mann eine Halluzination oder nur eine Einbildung?
Sehen wir uns mal um. Was dampft da auf dem Hügel vor sich hin? Sind das nicht meine Begleiter, die gerade entspannt auf Klappstühlen Minztee trinken, das Schlachtfeld in guter Sicht? Nun denn, einmal verbeugen. Verdammt, das hätte ich sein lassen sollen, stinkt das hier fürchterlich. Schreiber, ich brauche die Antragsformulare, damit mir von höchster Stelle die Neulackierung der Rüstung bezahlt wird.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Deanna de Canard

Sarazenen
RITTER-RAT
Beiträge: 2128
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      18.09.2019 20:56:19 --- 5 Monate, 1 Woche her  
So ist es fein. Dasitzen, Minzgetränke schlürfen und den anderen beim Kämpfen zuschauen. Erholsam. Nichts wird schmutzig, die Rüstung bleibt ohne Kratzer und die Laune wird immer besser. So könnte es ruhig weitergehen. Deanna war gespannt, wie das diejenigen sehen, die kämpfen müssen. Und wenn man sie braucht sind auch keine Bobs in der Nähe, die man schnell mal schicken konnte, dass sie den Ärger und die Wut zu spüren bekommen. Außerdem könnten sie dann auch gleich die Rüstung reparieren und alles sauber machen.

Die Kämpfe scheinen beendet. Ich geh mal lieber und so verschwand Deanna mit ihrem Getränk





für die minze, brunhilde von makos und duck vader
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sir Digedag IV

Sarazenen
RITTER-RAT
Beiträge: 2411
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      16.10.2019 22:03:57 --- 4 Monate, 1 Woche her  
Der Sir saß am Strand und blickte übers Meer, eine höchst seltene Gelegenheit, der Sir wusste gar nicht, was der Sir davon halten sollte, Zeit für eine Tasse Minztee.
Mehr als einige wenige Verwaltungstätigkeiten waren nicht zu erledigen, aber der Sir war höchst in Sorge, wer weckte nur den Sir, wer sorgte für dessen ausreichende Versorgung mit Minztee und wer zur Heiligen Ente sorgte dafür, dass der Sir den Weg zurück fand?
Die Meldungen waren typisch für den Sir und dessen höchst ausgeprägten Orientierungssinn. Ein Bote rannte auf den Sir zu und schwups war es geschehen, der übereifrige Bote hatte den Minztee umgeschüttet. Wie kam der Sir auch auf den Gedanken einen Minztee trinken zu können? In Prussen waren die Heere des Konsortiums nun, der Sir ging in Gedanken die Ausrüstung der Heere durch, Winterkleidung stand nicht auf der Liste. Der Sir stand auf und ging gedankenverloren zurück zur Burg, vielleicht sollte der Sir selbst aufbrechen mit einem Heer, der Sir könnte sonst noch verloren gehen.


 
Letzte Änderung: 2019/10/16 22:05 von Sir Digedag IV.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Sextus

Sarazenen
Beiträge: 27
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      11.02.2020 20:12:21 --- 2 Wochen, 1 Tag her  
"Du, Tertius, wann geht es denn los? Die sitzen rum, trinken Tee und machen nix. gar nix. Das ist doof." "Weiß auch nicht, die erzählen nur alte Geschichten. Weißt du noch, wie wir damals und kannst du dich noch daran erinnern als wir. Meine Großmutter hat mir erzählt, und meine Mutter war da und da. Du hast recht, das ist soo langweilig."
"Was machen wir? Einfach abhauen? Wir sind ja ganz schön viele und." "Psst da kommt jemand, lass uns mal verschwinden, einen Plan aushecken."
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Tredecimus

Sarazenen
Beiträge: 13
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Teich und Minze: Sarazenische Geschichten      24.02.2020 18:27:55 --- 2 Tage, 5 Stunden her  
Vesammlung der Auserwählten
Alle redeten munter durcheinander. Endlich ein lauter Schrei: RRRUUHHEEE. Langsam, wirklich nur sehr langsam verstummten alle.
"Wer brüllt hier so rum?", fragt Tredecimus. "Hier darf jeder reden solange und so viel er will." "Niemand hat das Sagen." "Dann kommen wir hier aber nie weg, wenn wir keinen Plan schmieden." "Also wann geht es los?" "Und wie?" "Klauen wir ein Schiff?" "Wo ist die Königin?" "Holen wir die anderen ab?" "Oder treffen wir sie?"
Da saßen nun alle rum, Fragen über Fragen türmten sich auf. Und keiner hatte eine Antwort:
"Sextus: Schreib mal alle Fragen auf," sagte Tredecimus. "Ich?" "Ja, du bist der Schreiber wie schon Sextus und Sextus, jetzt bist du dran." "Na gut, wenn es sein muss, will ja auch weg."
Sextus mühte sich ab und schrieb alles auf.
"Und nun reden wir über alle Fragen und dann wissen wir Bescheid."

"Ok." "Machen wir." "Alles klar." "Das dauert bestimmt ewig." "Wir bleiben für immer hier." "Das doch soo doof." "Wo ist mein Kamm?"
"Seit wann ist der eigentlich Chef?", flüstert Undecima Prima zu, die neben ihr sitzt.
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema
Powered by FireBoarddie neusten Beiträge direkt auf Deinem Desktop erhalten
(+) Notizen:

Nur fuer Premium-Spieler.

facebook Ritterheere Google Ritterheere

Das Mittelalter - Ritter, Grafen und Könige kämpften Schlachten um die Macht.

Dich erwarten Abenteuer, Ruhm, und Intrigen. Mach mit bei dem rundenbasierten Rollenspiel - Browsergame - mit der grossen Portion Strategie.
53 Völker auf einer riesigen Mittelalter-Karte

Ritterheere bietet Dir als Browsergame die grenzenlosen Möglichkeiten in einer Welt des Kampfes.
Ein kostenloses Onlinespiel mit einer tollen Community und einem Forum mit einem grossen RPG Bereich.

rundenbasiertes Rollenspiel

Browsergame

Mittelalter

kostenloses Onlinespiel