gegen rechts
Ritterheere-Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Ein letztes Mal der Deutsche Orden an..... (1 Leser) (1) Gast
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 5
THEMA: Ein letztes Mal der Deutsche Orden an.....
 
Hugo II von Waldenburg

Freie
Beiträge: 0
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen
Geburtstag:

Den Moderatoren den

Re:Der Deutsche Orden an Polen und Bulgaren      10.04.2018 20:06:41 --- 2 Jahre, 7 Monate her  
QUOTE:
Werter Julius Forszak,
wir trafen vor eiigen Monden auf die verlassen Grafschaft Heves. Es wehten keine Flaggen über den verlassenen Amtsstuben und öffentlichen Gebäuden. Ein offensichtlicher Anspruch auf diese Region schien niemand zu haben. Daher stellten wir Heves unter unsere Verwaltung.
Nicht lange danach kamen Bulgarische Wegelagerer und eroberten Heves aus polnischen Besitz. Wir stellten den Plünderern nach und vertrieben sie. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wir suchten eine freie Provinz, fanden sie und verteidigten sie. Inwiefern eine verlassene Provinz unter Herrschaft von Freien Bürgern und Barbaren eurer Eigentum genannt wird, erschließt sich mir nicht.
Hochachtungsvoll

Hugo II von Waldenburg
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Julius Forszak

Freie
Beiträge: 2415
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Der Deutsche Orden gibt bekannt....      21.04.2018 01:14:09 --- 2 Jahre, 7 Monate her  
*Die Truppen des Ordens waren wieder auf der Marienbrug versamelt, sowohl die Expedition des Großmeisters zur Südgrenze wie auch die meisten Versprengten aus den Schlachten gegen den großen Viking. Hinter verschlossenen Türen oder Zeltplanen war schon manches Wort gesprochen worden und ständig wurde es durch neue Botschaften angereichert und ergänzt die aus allen Richtungen eintrafen. Mehr als missmutig machte sich der junge Ordensherold nach kurzer Rücksprache mit dem Großmeister und dem Rat seines Vaters daran wichtiges zu Papier zu bringen und auf den Weg....*

QUOTE:


An Khan Toktu von Bulgarien,

wir danken euch für eure Erklärung und wie ihr inzwischen längst verstanden habt erreichte eure Botschaft den Großmeister rechtzeitig. Die Truppen des Ordens sind wieder abgezogen da wir schon immer wenig Freude an diesem Trend empfanden sich in schierer Überzahl auf Gegener zu stürzen oder sich schnell irgendwo anzuhängen und einzureihen wo ein Krieg gerade gut verläuft.

Sollte es abseits eures aktuellen Konfliktes mit Polen noch Händel geben zwischen euch und dem Deutschen Orden oder ihr weiter gegen die katholische Welt und den Heiligen Vater als Ganzes streiten wollen stehen wir euch selbstverständlich wie beim letzten Mal auf dem Feld eurer Wahl zur Verfügung sobald eure Truppen wieder ungebunden und ausgeruht sind.

Von Seiten des Deutschen Ordens besteht ein solcher Grund aktuell nicht, solange eure Kriege im weltlichen Rahmen verbleiben und ihr nicht die heilige Mutter Kirche bekämpfen wollt. Wir verbleiben in respektvoller Nachbarschaft.

Für den Deutschen Orden

Julius Forszak, Herold und Großkomtur




*Die zweite Antwort ging gen Polen:*

QUOTE:


An seine Majestät Hugo II von Waldenburg zu Polen,

wir danken euch für eure Zeilen. Der Fehler wenn man es so nennen will, scheint bei Burgund zu liegen, welche ihre Pacht und ihre Verwaltung unserer Grafschaft beendeten ohne uns davon in Kenntnis zu setzen, so das Heves wirklich nach Befragung vor Ort mehrere Wochen ohne Banner und Verwaltung war. Wir danken euch für die Vertreibung von Wegelagerern und Unordnung.
Wir hoffen das ihr inzwischen genauere Informationen und Kartenwerk bezüglich des Grenzverlaufes zwischen unserer beider Herrschaftsgebiete erhalten habt. Angesichts der vielen aufmarschierenden Banner an unserer beider Südgrenze werden wir diese wohl benötigen. Wir würden uns freuen wenn wir uns auf diese wieder berufen könnten sobald der Staub sich gelegt hat und ihr nicht die andere Variante vorziehen würdet das ein Gebiet demjenigen gehört der als erstes sein Banner darauf stellt wenn es einmal verwaist ist, ob aus Krieg oder Leihe. So ihr weiter Interesse an Heves hegt würden wir gerne, sobald der Krieg weiter gezogen ist, über eine Pacht zu freundschaftlichen Konditionen mit euch uns austauschen.

Höflichst

Julius Forszak, Großkomtur und Herold des Deutschen Ordens




Großkomtur des Deutschen Ordens
Gefolgsmann der Herzögin zu Burgund
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Julius Forszak

Freie
Beiträge: 2415
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Der Deutsche Orden gibt bekannt....      20.11.2019 17:19:13 --- 1 Jahr her  
*Der Krieg tobte hin und her durch halb Europa und einer der vielen Leidtragenden war die mobile Abteilung für Korrespondenz und Schreibarbeiten des Deutschen Ordens, welche mit ihrem Fuhrwerk auf zertrampelten und verschlammten Strassen seit Monaten dem ständig wechselnenden Aufenthaltsort des Großkomturs und des Ordensheeres hinterhinkten.
Wiedert einmal hievten sie das schwere Gerät unter lautem und nicht unbedingt gottgefälligem Fluchen an den Wegesrand als ihnen wieder einmal eine verschlammte Heeresabteilung entgegenkam, diesmal in Richtung Osten, der Krieg schien sich wieder mal gewendet zu haben....zumindest was die Richtung anging.
Der Zug war schon halb vorbei, die Schreiber und Knechte vorsichtshalber die kappe in der Hand in gebeugter Haltung der Eherbietung falls sich einer der vielen Könige, Hochadelingen, Thane, Sultane oder ähnliches im Zug befinden sollte, als einem endlich ein stark verschlammtes Wappen auffiel und er ausrief:
"Bei der heiligen Jungfrau - das sind ja unsere!!"
So gelangte der ausgezehrte Herold des Deutschen Ordens etwas glücklich oder durch höhere Fügung mitten im Kriegsgebiet wieder an genug hochwertiges Papier, Wachs und Kordel welches dem Anlass würdig war:*


QUOTE:



An unsere hochgeschätzten Verbündeten und Freunde, unsere Nachbarn und die Christenheit,

Der Deutsche Orden verkündet, das Ragnar von Dorpat, bedingt durch die Verwundungen die er im langjährigen Krieg für die Christenheit und den Orden erlitten hat, von seinem Amt als Hochmeister des Deutschen Ordens zurückgetreten ist.
Als seinen Nachfolger bestimmte er den langgedienten Komtur Alvaro de Agron y Dorpat den Deutschen Orden in diesen schwierigen Zeiten mit Stärke, Weisheit und Weitblick zu führen.

Lang lebe Hochmeister Alvaro!

Gott mit uns!


Für den Deutschen Orden
Julius Forszak, Großkomtur und Herold des Deutschen Ordens





*Mit besorgtem Blick schaute sich das gute Dutzend Botenreiter an, welche, mit mehren dieser Depeschen bepackt, nun die Aufgabe antraten, in all diesem Wirrwar die adressierten und wichtigen Häupter aufzufinden und die Kunde sicher zuzustellen.....


Großkomtur des Deutschen Ordens
Gefolgsmann der Herzögin zu Burgund
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Alvaro de Agron y Dorpat

Leon
Beiträge: 3275
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Der Deutsche Orden an Ungarn      21.03.2020 18:05:05 --- 8 Monate, 2 Wochen her  
QUOTE:


Gott zum Gruße Fekete Tibor,
Kiraly Ungarns´,


nicht lange ist es her, da kämpften unsere Völker Seite an Seite um die Freiheit unserer Länder und gegen die Unterdrückung aus dem fernen Osten und Süden. Ich vernahm Eure Grenzen seien wieder gesichert, das freut mich zu hören. Leider befinden wir uns in einer Zeit, in der Frieden nur kurz währt.

Deswegen ist es umso wichtiger diesen Frieden mit aller Kraft zu verteidigen und zu sichern!

Meine Späher bemerkten Auffälligkeiten vor unseren Grenzen, Byzanz und Bulgarien scheinen ungewöhnliche Heeresbewegungen in unsere Richtung vorzunehmen. Kürzlich wurde ein von uns verlassener Außenposten von Byzanz angegriffen. Noch bin ich mir nicht sicher was ihr Ziel ist, allerdings möchte ich Euch hiermit warnen, seid in Bereitschaft für alles was noch kommen mag!

Ihr sollt wissen, dass wir für Euch da sind. Wir würden Euch nach Kräften unterstützen und hoffen weiterhin auf Gegenseitigkeit zu stoßen.

Ich wünsche uns Mut und Kraft für den Weg, der noch vor uns liegt.

Ich verbleibe mit ritterlichen Grüßen.

Alvaro de Agron y Dorpat
Hochmeister des Deutschen Ordens
Komtur von Prussen
Baron von Neo Santiago de Compostela






Concordia res parvae crescunt, discordia maxumae dilabuntur

Qualis rex, talis grex
 
Letzte Änderung: 2020/03/21 18:06 von Alvaro de Agron y Dorpat. Grund: King
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Julius Forszak

Freie
Beiträge: 2415
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Ein letztes Mal der Deutsche Orden an.....      22.11.2020 02:06:00 --- 1 Woche, 5 Tage her  
*Rom. Die ewige Stadt. Die heilige Stadt. So vieles hatte sich verändert in der Welt, doch noch immer führten alle Wege schlussendlich nach Rom. So auch der des Deutschen Ordens und seines Botens, welcher dem Tross vorauseilte um seine versiegelte Botschaft an den Vatikan zu übergeben.*


QUOTE:




An Ihre Heiligkeit, Päpstin Julia I. zu Rom,

es sind traurige Zeiten, wenn euch diese Botschaft erreichen wird, muss ich euch doch in meiner Funktion als letzter Großkomtur und Heroldd es Deutschen Ordens darüber informieren, dass unser Dienst an Gott im Nordosten Europas sein Ende gefunden hat.
Die Ländereien sind durch Krieg und Seuchen nahezu ausgestorben, ganze Völker von der Landkarte verschwunden und eine Missionierung und Verbreitung des christlichen Glaubens nicht mehr möglich. Nach einer letzten Sitzung des Kaptiels haben die Würdenträger des Deutschen Ordens beschlossen, ihre verbliebene Kraft an anderen Orten für die Christenheit einzusetzen.
Alvaro de Agron y Dorpat als letzter Hochmeister des Ordens kehrte mit seinem Gefolge in sein leonesisches Stammland zurück, die designierte Herzögin zu Burgund, Adelaide de Moustache, überführt zur Stunde die Besitztümer und verbliebenen Truppen des Deutschen Ordens gen Rom.
Im Namen der Häuser de Moustache und de Forsaque bitten wir euch dort um eine neue Heimat um die Hinterlassenschaften des Ordens regeln und unser Streben weiterhin in den Dienst Gottes stellen zu dürfen.


Hochachtungsvoll

Julius de Forsaque
Letzter Großkomtur und Herold des Deutschen Ordens





Großkomtur des Deutschen Ordens
Gefolgsmann der Herzögin zu Burgund
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Isabel Kantakouzena

Vatikan
Beiträge: 3299
graphgraph
Benutzer offline Klicke hier, um diesem Benutzer eine private Nachricht zu schicken Klicke hier, um das Profil des Spielers zu sehen

Den Moderatoren den

Re:Der Deutsche Orden gibt bekannt....      25.11.2020 10:22:16 --- 1 Woche, 1 Tag her  
QUOTE:


An Julius de Forsaque,
Großkomtur und Herold des Deutschen Ordens

Es war Gott in seiner unendlichen Weisheit der euch zurück nach Rom geschickt hat. Nicht nur im Baltikum verschwinden die Völker. Ich habe sehr beunruhigende und doch friedliche Kunde für euch. Eure Häuser gehören zu denen der frommsten Christen in der bekannten Welt, ihr werdet hier euer neues Zuhause finden.
Doch ich fürchte zur Ruhe setzten könnt ihr euch nicht, ich habe eine Aufgabe von enormer Wichtigkeit für die ganze Christenheit die ich in eure Hände legen werde. Ich erwarte euch unverzüglich in Rom.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

..............................................................
Päpstin Julia I.
Vicarius Iesu Christi
Successor Principis Apostolorum
Summus Pontifex Ecclesiae Universalis
Servus Servorum Dei
 
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema
Powered by FireBoarddie neusten Beiträge direkt auf Deinem Desktop erhalten
(+) Notizen:

Nur fuer Premium-Spieler.

facebook Ritterheere Google Ritterheere

Das Mittelalter - Ritter, Grafen und Könige kämpften Schlachten um die Macht.

Dich erwarten Abenteuer, Ruhm, und Intrigen. Mach mit bei dem rundenbasierten Rollenspiel - Browsergame - mit der grossen Portion Strategie.
53 Völker auf einer riesigen Mittelalter-Karte

Ritterheere bietet Dir als Browsergame die grenzenlosen Möglichkeiten in einer Welt des Kampfes.
Ein kostenloses Onlinespiel mit einer tollen Community und einem Forum mit einem grossen RPG Bereich.

rundenbasiertes Rollenspiel

Browsergame

Mittelalter

kostenloses Onlinespiel